ROHACELL®

Nicht nur im Weltraum und der Formel 1 zu Hause

Röhm

ROHACELL® ist ein hochfester, FCKW-freier Hartschaumstoff, der in der Luft- und Raumfahrt, aber auch im Schiffs- und Schienenfahrzeugbau als Kernwerkstoff in hochbelastbaren Sandwich-Konstruktionen Verwendung findet. Er steckt zum Beispiel in den Tragflächen des Airbus A340 und des A380 und wird bei der Fertigung von Hubschrauberrotorblättern verwendet. Darüber hinaus wird ROHACELL® in der Medizin- und Röntgentechnik und bei der Herstellung von Sportartikeln sowie im Modellbau eingesetzt. Im großen Stil verarbeitet wird der Schaumstoff im Kfz-Bau in Fahrzeuginnenverkleidungen. Wegen seiner hervorragenden thermo-mechanischen Eigenschaften verwenden auch Konstrukteure der Formel 1 ROHACELL® als Verstärkerfüllstoff.

Hervorgegangen ist ROHACELL® aus den Entwicklungen der Acrylat- und Methacrylatchemie, die bei der damaligen Röhm & Haas OHG in Darmstadt seit 1912 betrieben wurden. Erste Vorläufer des Produkts gab es 1962 im Labor, doch es dauerte acht weitere Jahre, bis ROHACELL® 1970 erstmals industriell produziert werden konnte. 1972 erhielt der Schaumstoff seine erste Luftfahrtzulassung.

Weitere Informatonen

Externer Link